Ausbildung

Die musikalische Ausbildung im Musikverein Dettingen erfolgt in drei Bereichen.

  1. Musikalische Früherziehung
  2. Blockflötenausbildung
  3. Instrumentenausbildung

Musikalische Früherziehung

Seit dem Jahr 2001 bietet der Musikverein Dettingen die Musikalische Früherziehung an. Um die Wichtigkeit dieses Konzeptes zu verdeutlichen, wird anhand der am häufigsten entstehenden Fragen die Musikalische Früherziehung erklärt.

Was ist Musikalische Früherziehung?

Die Musikalische Früherziehung ist ein Konzept, das von den Musikschulen ausgearbeitet wurde. Hier können die Kinder neben der Entfaltung ihrer Kreativität auch gleichzeitig die Grundzüge der Musik erlernen. Unter dem Begriff Musikalische Früherziehung darf man sich nicht einen strengen Unterricht vorstellen. Es steht vor allem der Spaß der Kinder im Vordergrund. Die Kinder werden auf spielerische Weise mit der grenzenlosen Welt der Musik vertraut gemacht und lernen durch sprechen, singen und tanzen die Grundzusammenhänge in der Musik. Die Musikalische Früherziehung ist daher eine sehr gute Vorbereitung für das spätere Erlernen eines Musikinstrumentes.

Wozu dient eigentlich diese Musikalische Früherziehung?

Gerade bei Kindern im Vorschulalter kann durch die Musikalische Früherziehung die Sprach- und Gehörbildung geprägt werden. Die Kinder erlernen auch das Zusammenwirken in der Gruppe. Die Musikalische Früherziehung trägt daher einen großen Teil zu Persönlichkeitsentwicklung des Kindes bei.

Wie und von wem wird die Musikalische Früherziehung durchgeführt?

Der „Unterricht“ wird in Gruppen durchgeführt und von einer Ausbilderin betreut. Die Betreuerin wurde in einem Seminar für Musikalische Früherziehung ausgebildet.

Welches Alter sollte das Kind haben?

Das Alter der Kinder liegt üblicherweise bei 5 bis 6 Jahren.

Blockflötenausbildung

Ab dem Schulalter beginnt für die Kinder die musikalische Grundausbildung an der Blockflöte. Die Ausbildung findet innerhalb einer Blockflötengruppe statt und dauert zwei Jahre. Diese Blockflötenausbidung ist eine sehr gute Vorbereitung zum späteren Erlernen eines der vielzähligen Instrumente im Blasorchester. Der Blockflötenunterricht erfolgt durch eine Ausbilderin, die in einem Seminar im Instrumentalfach „Blockflöte“ ausgebildet wurde.

Instrumentenausbildung

Nach der Blockflötenausbildung beginnt die Instrumentenausbildung in der Bläserklasse der Grundschule. Innerhalb einer Jugendgruppe sowie durch Einzelunterricht erlernen die Kinder eines der vielzähligen Instrumente des Blasorchesters. Die Bläserklasse ist eine Kooperation zwischen Schule und Verein. Die Bläserklasse wird von der Grundschule organisiert.

Im Anschluss an die Bläserklasse geht die Ausbildung im Musikverein und an der Musikschule weiter. Hier erfolgt neben einer theoretischen und praktischen Ausbildung auch das Zusammenspiel in einer Jugendkapelle. Im Rahmen der Ausbildung nehmen die Jugendlichen zusätzlich an den D-Lehrgängen der Bläserjugend im Kreisverband teil und legen die Prüfungen der einzelnen Leistungsstufen ab.

Die Jugendausbildung beim Musikverein Dettingen findet in Zusammenarbeit mit dem Jugendmusikverein Betra statt. Bei dieser Kooperation, die seit Mai 2014 besteht, wurden zwei Jugendorchester gebildet – eine Juniorenkapelle und eine Jugendkapelle. Zur Juniorenkapelle kommen die Kinder nach Abschluss der Bläserklasse. Das Alter der Kinder ist zwischen 10 und 12 Jahren. Nach bestandener D1-Prüfung wechseln die Jugendlichen in die Jugendkapelle. Die Proben der Juniorenkapelle und der Jugendkapelle finden in Dettingen und in Betra statt.

Neben den Auftritten der Jugendorchester unternehmen die Kinder und Jugendlichen des Musikverein Dettingen, unter Koordination des Jugendleiters, auch verschiedene Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Zeltlager, Schwimmbadbesuche und Grillpartys. Außerdem nehmen sie an den Ausflügen und Freizeitaktivitäten des Stadtverbandes Horb teil.